Download Achtundsiebzigster Kongress: Gehalten zu Wiesbaden vom 9. by H. A. Krebs (auth.), Professor Dr. B. Schlegel (eds.) PDF

By H. A. Krebs (auth.), Professor Dr. B. Schlegel (eds.)

Show description

Read Online or Download Achtundsiebzigster Kongress: Gehalten zu Wiesbaden vom 9. April–13. April 1972 PDF

Best german_12 books

Zur Geschichte des pathophysiologischen Denkens: John Brown (1735–1788) und sein System der Medizin

Es ist nicht die Absicht der vorliegenden Untersuchung, eine Gesamtdarstellung des Brownschen platforms und sei ner Wirkungsgeschichte zu geben. Eine solche Arbeit ware noch zu schreiben, wobei guy sich allerdings sehr kritisch ihrer Relevanz versichern miiBte. Die vorliegende Unter suchung will zu Fragen einer Theoretischen Pathologie Stellung nehmen, und dies sind zunachst Fragen, die die Gegenwart diktiert: Fragen an den Gesundheits- und Krankheitsbegriff, damit auch an die Wissenschaften, die primar davon zu handeln vorgeben, die Physiologie und Pathologie, Fragen aber auch, die ein Mediziner des 20.

Neurotransmitter und psychische Erkrankungen

Das Buch behandelt die jüngsten Entwicklungen in der biologischen Psychiatrie. Einleitend werden die Grundlagen der modernen Neurotransmitterforschung und ihr Bezug zu unterschiedlichsten psychischen Erkrankungen dargestellt. Von namhaften Referenten aus dem Bereich der Grundlagenforschung und der Klinik wird im Hauptteil des Bandes die Bedeutung unterschiedlicher Transmittersysteme für die Genese der wichtigsten psychiatrischen Krankheitsgruppen erörtert und diskutiert.

Additional info for Achtundsiebzigster Kongress: Gehalten zu Wiesbaden vom 9. April–13. April 1972

Example text

Wesentlich ist ferner die Berechnung der Effizienz nach Studiendauer und erfolgreichem Abschluß. Nach der Zahl der erteilten Approbationen darf man pro Jahr derzeit ca. 5500 Ärzte annehmen. Damit ist der Bedarf gerade gedeckt. Man muß aber davon ausgehen, daß er weiter ansteigen wird. Die moderne Medizin ist komplizierter und aufwendiger geworden, das Gesundheits2 Kongreß für Innere Medizin, LXXVIII 17 bewußtsein der Menschen ausgeprägter, neue Schwerpunkte haben sich gebildet, wie Früherkennung, Vorsorge- und Rehabilitationsmedizin.

700000 Betten. 37 % der Kliniken mit 56 % aller Betten gehören der Öffentlichen Hand, etwa ein Drittel aller Kliniken und Betten werden von gemeinnützigen Stellen getragen. 27% der Kliniken mit 9% der Betten smd privat finanziert. Die Krankenhäuser haben sehr unterschiedliche Größen und Strukturen. Die Deutsche Gesellschaft für innere Medizin und der Berufsverband der Internisten haben im letzten Jahre Empfehlungen zur Neugliederung der Inneren AbteilungeTJ. bzw. Medizinischen Kliniken ausgearbeitet.

B. dafür sorgen, daß teure Geräte wie Elektronenmikroskope oder Isotopenmeßapparate voll benutzt und nicht aus 2 Prestigegründen eines Chefs unnötig in Nachbarlaboratorien dupliziert werden. Dies leuchtet mir ein, denn sie nannten mir Beispiele für solche Vorkommnisse. Voraussage der Relevanz Was ich bisher über Relevanz gesagt habe, schneidet nur eine Seite des Problems an; eine andere und die allerschwierigste ist die Voraussage der Relevanz. Wirkliche Forschung ist eine Fahrt ins Unbekannte.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 41 votes